Progressive Muskelentspannung

Nach Edmund Jacobsen (1885-1976)

Jacobsen fand heraus dass psychische Spannungen immer von Muskelkontraktionen begleitet sind und dass sich umgekehrt die Entspannung der Muskeln gleichzeitig positiv auf das Körpergefühl und das Seelenleben auswirkt.

Über die Entspannung der Muskulatur können auch Zeichen körperlicher Unruhe oder Erregung reduziert werden z. B. Herzklopfen, Zittern oder Schwitzen.

Muskelverspannungen können aufgespürt und gelockert werden, dadurch verringern sich Schmerzzustände.

Diese aktive Entspannungsmethode ist leicht zu erlernen und besonders für Menschen geeignet, die aktiv handeln möchten. Bei einer Überspannung (z. B. bei Stress, Druck, Ärger) spannt sich die Muskulatur an, dieses führt zu einem verkrampften und schmerzenden Körper. Durch die gezielte An- und Entspannung werden die körperlichen Verkrampfungen gelöst, der Körper wird gut durchblutet und regeneriert.

In siebzehn Schritten werden die einzelnen Körperpartien angespannt und entspannt.

Die Progressive Muskelentspannung führt bei den meisten Übenden schnell zu ersten Entspannungsempfindungen. Fortgeschrittene können dann je nach Bedarf einzelne Übungen in ihren Tagesablauf integrieren (z. B. Entspannung der Schultermuskulatur bei sitzenden Tätigkeiten, aber auch Entspannung während einer unfreiwilligen Staupause)